„Auf Schusters Rappen“

„Auf Schusters Rappen“

(oder „Der Weg ist nicht das Ziel“)

Am ersten Wochenende im Februar hatte der Winter Biedenkopf fest im Griff. Ergiebiger Schneefall, Eisregen, richtig kalter Wind und eisige Temperaturen. Von chaotischem Wetter sprach die Tagesschau am Samstagabend und gab den Rat, wenn es irgendwie ginge, zu Hause zu bleiben. Auch bestand für den Landkreis eine Unwetterwarnung.

Aber was passiert an einem solchen Sonntag mit dem Gottesdienst? Wer wagt es trotz des extremen Wetters zu kommen? Viele im bergigen Biedenkopf müssen über steile Straßen hinab ins Tal und in die Innenstadt. Wenn hier noch nicht geräumt ist, fällt das Auto als Fortbewegungsmittel aus.

Genau dieses Problem hat das auf dem Foto zu sehende sympathische Ehepaar auf ganz eigene Weise gelöst – warm gekleidet – auf Schusters Rappen.

Michael und Marion Bürger auf dem Weg zum Gottesdienst

(Text und Foto: Matthias Wagner)
Klaus Werner

Kommentare sind geschlossen.