maxisfb.png

Am Sonntag, den 20.07.14 wurden in einem Familiengottesdienst die Schulanfänger verabschiedet und das Kindergartenjahr beendet.

Gleichzeitig war dieser Sonntag aber auch der Abschluss des Hundeprojektes, dass die Kinder der Kindertagesstätte „Wirbelwind“ mit Herrn Beetz aus Eckelshausen und den beiden Hunden Quentin und Olek hatten. Sie berichteten anhand von Bildern, was sie über den Umgang mit Hunden gelernt hatten.

Höhepunkt des Gottesdienstes war aber der gewohnte und sehnlichst erwartete Besuch der Handpuppe Pauline, die zusammen mit Herrn Helge Hainbach die Anwesenden begrüßte und im weiteren Verlauf des Gottesdienstes noch für manche Unterhaltung sorgte. Sie suchte ihren neuen Schulranzen, den sie ja für die Einschulung unbedingt benötigte. Wie gut, dass Herr Beetz einen Stoffhund dabei hatte, der dann beim Suchen helfen konnte, denn darin ausgebildete Hunde können Verlorenes wiederfinden, wie die Kinder gelernt hatten.

Geschickt nahm Jugendreferent Tobias Wulff, der seit einigen Monaten in der Einrichtung als Erzieher arbeitet, den Gedanken auf und erarbeitete mit den Kindern das „Gleichnis des verloren gegangenen Schafes“ aus der Bibel. –So wie wir uns auf die Suche nach etwas für uns Wichtigem (Teddybär, Autoschlüssel) machen, sucht auch der Hirte aus der Bibel nach seinem Schaf. So wie sich der Hirte freut, wenn er das Schaf wiedergefunden hat, freut sich auch Gott, wenn der Mensch zu ihm kommt. Pauline konnte nach erfolgreicher Suche ihren Ranzen voller Freude wieder an sich drücken, nachdem auch die KiTa-Kinder eifrig beim Suchen geholfen hatten.

Die Kinder hatten auch zwei Lieder vorbereitet, die sie mit den Erzieherinnen, sangen. Anschließend konnte man bei einer Tasse Kaffee, kalten Getränken und Keksen ins Gespräch kommen, ein Angebot, das von vielen genutzt wurde.

Cornelia Wagner