wegetagber_CONT.png

wegetagber_CONT.png

 

BEGREIFT IHR MEINE LIEBE?

Jedes Jahr am ersten Freitag im März laden Frauen aller Konfessionen in über 170 Ländern zum „Weltgebetstag“ ein. Und jedes Jahr übernehmen Frauen aus einem anderen Land in der Welt die Aufgabe, eine Gottesdienstliturgie zu verfassen, die ihr Land, ihr Leben und ihre Situation widerspiegelt. In diesem Jahr waren die Christinnen und Christen aus aller Welt zu Gast auf den Bahamas.

BEGREIFT IHR MEINE LIEBE? Dieses wunderschöne, sehr gehaltvolle Motto hatten sich die Frauen von den Bahamas für den diesjährigen Weltgebetstag ausgesucht. Bereits das für die Veranstaltung einladende Poster der Künstlerin Chantal EY. Bethel war in so fröhlichen Farben gestaltet, dass es förmlich zum näheren Betrachten anregte.

Die Biedenkopfer Frauen waren in diesem Jahr zu Gast bei der Freien evangelischen Gemeinde. Schon der farbenfroh dekorierte Eingangsbereich machte Lust, die Karibikinseln der Bahamas kennenzulernen. Die über 120 Frauen und immerhin 1 mutiger Mann!!! nahmen an den liebevoll mit Palmen, Sand, Wasser und tropischen Deko-Tieren geschmückten Tischen Platz und bewunderten die Farbenpracht des zauberhaft mit Flamingos, Früchten und bahamaischen Accessoires dekorierten Altarraums.

Die Gäste erfuhren an diesem Abend, dass die Frauen auf den Bahamas trotz ihrer fröhlichen Art viele drängende Probleme zu bewältigen haben: Armut, HIV, häusliche Gewalt, viel zu junge Mütter, Migration und eine bedenklich erhöhte Zahl an Brustkrebserkrankungen waren einige der wichtigsten Punkte, mit denen die bahamaischen Frauen auf sich aufmerksam machen wollten.

Beeindruckend und zentrales Thema des Abends: war die symbolische Fußwaschung, die aufzeigen sollte, wie „betendes Handeln“ gesellschaftliche Verhältnisse zum Besseren verändern kann. Für die Frauen der Bahamas gehören Selbstliebe, Menschenliebe und Gottesliebe untrennbar zusammen. Sechs Frauen, die die Sorgen und Nöte der bahamaischen Frauen darstellten, wurden stellvertretend die Füße gewaschen.
Die Frauen der Bahamas haben sich für ihre Gottesdienstordnung wunderschöne Lieder, wie „Auf den Bahamas“ oder „Deine Hand hält mein Heute und mein Morgen“ ausgesucht, die nicht nur sehr melodisch waren und die karibischen Klänge aufnahmen, die Gäste konnten die eingängigen Melodien auch sofort mitsingen.

Kulinarischer Höhepunkt des Abends war das reichhaltige und äußerst schmackhafte Büfett. In den herzhaften und süßen Gerichten spiegelte sich die Vielfalt und Farbenpracht der Bahamas wider. So wurden außergewöhnliche Zutaten miteinander kombiniert und sorgten für ein echtes Geschmackserlebnis. Besonders beliebt war der leckere Cocktail „Bahama Mama“. Nach dem Genuss der kulinarischen karibischen Genüsse konnten die Rezepte zum Nachkochen mit nach Hause genommen werden.

Dank der im Gottesdienst eingesammelten Kollekte des Weltgebetstages können Frauenprojekte auf der ganzen Welt gefördert werden.

Schon jetzt freuen sich die Frauen auf die virtuelle Reise im kommenden Jahr. Dann geht es wieder in die Karibik, denn die Frauen aus Kuba möchten die Liturgie und die kulinarischen Genüsse an Frauen (und selbstverständlich auch Männer) auf der ganzen Welt weitergeben.

HIER finden Sie eine Fotogalerie der Veranstaltung.

Sylvia Zwickel


 

 

 

Bildquelle: FeG Biedenkopf